24Oktober2013

Ist T-Shirts bedrucken böse?

Geschrieben von Gerhard Zirkel in Kategorie: Deutschland.

 

Neulich gab es im Bekanntenkreis eine hitzige Diskussion und angefangen hat sie mit einem T-Shirt. Nicht irgendeinem, sondern einem mit (mehr oder weniger) lustigem Spruch, wie man sie allenthalben im Web bestellen kann.

Für ein paar Euro wählt man ein Shirt aus, gibt den gewünschten Spruch ein und bekommt kurz darauf das fertige Produkt nach Hause geliefert. Alles schön und gut, sogar vom Handy aus per App lässt sich das machen, was auch immer der Sinn dahinter ist.

Aber die Diskussion drehte sich nicht um den Bestellablauf sondern vielmehr um die verwendeten Materialien. Wie jeder halbwegs ökologisch Interessierte weiß, ist das Thema Textilproduktion heiß umkämpft.

Die meisten unserer Klamotten werden unter menschenunwürdigen Bedingungen billigst in Ländern wie Indien gefertigt, unter Missachtung jeglicher Umweltschutzgedanken. Hierzulande macht sich darüber kaum jemand Gedanken, denn der Dreck entsteht ja weit weg und diese Gegenden Indiens bekommen auch die wenigsten Touristen jemals zu Gesicht.

Wieso sich also Gedanken machen? Wieso sich Weiterlesen …

Stichwörter: , , , ,

0 

22Dezember2012

Heilung aus dem Regenwald

Geschrieben von Gerhard Zirkel in Kategorie: Allgemein.

 

In den Regenwäldern unseres Planeten befindet sich ein sehr sehr reichhaltiges und nahezu unerforschtes Reservoire an unbekannten und bis dato noch unentdeckten Arzneimitteln. Die Völker der tropischen Wälder nutzen diese “natürliche Apotheke” seit Generationen und haben inzwischen ein atemberaubendes Wissen über die Vielfalt der unterschiedlichen Heilmittel zusammengetragen.

Dieses Wissen könnte im Grunde auch für die Pharmakonzerne oder naturmedizinisch interessierte Ärzte bzw. Heilpraktiker interessant sein. Trotzdem ist die Bergung und Nutzbarmachung dieses Wissens nicht so einfach, wie es sein könnte. Die Situation ist ausgesprochen komplex und es gibt eine Reihe von Faktoren, die dazu führen, dass wir nur zu einem verschwindend geringem Teil in den Genuss dieser Heilmittel kommen.

Die Ausgangssituation:

Das überlieferte, traditionelle Gesundheitssystem der in Wäldern wohnenden Naturvölkern ist ein System, das sich in nahezu allen Weiterlesen …

Stichwörter: , , , ,

0 

18Dezember2012

Eukalyptus, richtige Pflanze am falschen Platz

Geschrieben von Gastautor in Kategorie: Südamerika.

 

In Brasilien und Portugal wird seit vielen Jahren eine Baumart kultiviert, die ursprünglich dort gar nichts zu suchen hatte: Der ursprünglich aus Australien stammende Eukalyptus wird in beiden Staaten massiv angepflanzt.

Staatliche Förderungen dies- und jenseits des Atlantiks ermöglichen es, dass die Anbaufläche in den letzten Jahrzehnten kontinuierlich gewachsen sind. Dies hat natürlich ökologische und (vor allem in Brasilien-) soziale Folgen. Im folgenden Beitrag gehen wir vor allem auf die Situation in Brasilien ein.

Eukalyptusholz aus Plantagen ist – neben Kiefernholz – heute die Basis der brasilianischen Holzindustrie. Der im späten 19. Jahrhundert eingeführte Eukalyptus wurde erst für den Bau der Eisenbahnen (Schwellen) dann für die Stahlindustrie und heute als Rohstoff für die Zellstoff- und Papierproduktion genutzt. Staatliche Förderprogramme lassen die Plantagen in den letzten Jahren massiv vermehren.

Allerdings muss man diese Tatsache vor dem Waldreichtum Brasiliens sehen: In diesem südamerikanischen Land belegen 2012 alle Wälder zusammen eine Fläche von über einer halben Million Hektar. Also ist über 50% der Gesamtfläche des Weiterlesen …

Stichwörter: , , , ,

0 

30Mai2012

Recyclingpapier wieder im Kommen?

Geschrieben von Gerhard Zirkel in Kategorie: Allgemein.

 

Recyclingpapier war in den letzten Jahrzehnten offenbar wenig beliebt. Grau, unansehnlich, grob, fusselig und für moderne Drucker unbrauchbar, das waren die Eigenschaften der ersten Papiere die aus Altpapier bestanden.

Dabei macht das Recyceln bei Papier durchaus Sinn, etwa 250kg Papier verbraucht der durchschnittliche Deutsche pro Jahr, eine enorme Menge, wenn man sich ansieht, wie viel Holz dafür verwendet werden muss.

Weshalb das Altpapier mittlerweile eine durchaus ansehnliche Entwicklung durchgemacht hat, die Preise für diesen Rohstoff steigen unaufhörlich und die Papierqualität wird laufend verbessert. Längst ist es nicht mehr grau und auch die Struktur der Recyclingpapiere ist mittlerweile kaum noch von Primärfasersorten zu unterscheiden.

Einschränkungen in der Verwendung in modernen Druckern gibt es längst nicht mehr, lediglich für Anwendungen wie Fotobücher oder Hochglanzmagazine wird Weiterlesen …

Stichwörter: ,

2 

22März2012

Eine nachhaltige Freundschaft: Elektrofahrräder und Waldliebhaber

Geschrieben von Gerhard Zirkel in Kategorie: Allgemein.

 

Jetzt, da der Herbst sich langsam verabschiedet und der Sommer vor der Haustür steht, beginnt die Zeit der Wanderer, Naturliebhaber und Spaziergänger. Die Wälder laden wieder zum Erkunden ein und Menschen jeden Alters genießen die frische Sommerbrise in der freien Natur. Es ist die beste Jahreszeit, um sich von seinem rußigen Auto zu verabschieden, sich auf das umweltfreundliche Fahrrad zu schwingen und Nachhaltigkeit zu üben. Dabei lassen sich Fahrradtouren, beispielsweise durch den wunderschönen Schwarzwald, auch von älteren Menschen, die vielleicht unter Knieproblemen leiden, durchführen denn Fahrräder mit elektronischer Unterstützung sind auf dem Vormarsch.

Der große Vorteil eines Elektrofahrrades liegt dabei in der Antriebsunterstützung, durch die auch schwierige und holprige Passagen in Wäldern oder dem Mittelgebirge Weiterlesen …

Stichwörter: , , , ,

2 

21März2012

Deutschlands Wälder und die Regulierung des Wasserhaushalts

Geschrieben von Gerhard Zirkel in Kategorie: Allgemein.

 

Neueste Untersuchungen beweisen, dass Deutschlands Wälder in den vergangenen Jahren deutlich gewachsen sind. Heute verfügt Deutschland mit einer Waldfläche von 11,1 Millionen Hektar und einem Holzvorrat von beinahe 3,5 Milliarden Kubikmeter über den größten Holzvorrat Europas. Insgesamt sichern circa acht Milliarden Bäume die Trinkwasserversorgung des Landes und tragen zugleich zur Regulierung des Wasserhaushalts bei.

Trinkwasserversorgung und Wasserhaushalt. Wasser ist eines jener Grundelemente, welches für den Menschen von zentraler Bedeutung ist. Abgesehen davon, dass der menschliche Körper auf sauberes Trinkwasser angewiesen ist, verursacht jeder Einwohner Deutschlands täglich einen direkten Wasserverbrauch von 122 Liter.

Zwar sank der tägliche und direkte Wasserverbrauch pro Kopf in Deutschland innerhalb der vergangenen 20 Jahre um rund 15 Prozent (%), dennoch ist ein funktionierender und Weiterlesen …

Stichwörter: , , , ,

1 

20März2012

Nachhaltige Forstwirtschaft und nachhaltige Investmentfonds: viele Parallelen

Geschrieben von Gerhard Zirkel in Kategorie: Allgemein.

 

Nachhaltige Investmentfonds müssen eine Vielzahl exakt definierter Merkmale erfüllen, um sich als solche bezeichnen zu dürfen. Experten benennen diese Charakteristika als ESG-Kriterien. Diese Kriterien basieren auf dem Frankfurt-Hohenheim-Leitfaden, der bereits 1997 entwickelt wurde. Wenngleich es bis zum heutigen Tag keine offiziell anerkannte Liste der zu erfüllenden Kriterien für nachhaltige Investmentfonds gibt, so beruhen viele dieser Merkmale auf einer grundsätzlichen Idee, die ursprünglich zur Entwicklung der nachhaltigen Forstwirtschaft führte.

Nachhaltige Forstwirtschaft. Die Ursprünge des Begriffs der Nachhaltigkeit gehen nicht, wie vielfach angenommen, auf den Bereich der Wirtschaft zurück. Vielmehr entspringt der Nachhaltigkeitsbegriff der Forstwirtschaft. Bereits vor rund 570 Jahren erkannten Fachleute das Problem, dass sich der Waldbestand in Europa aufgrund unkontrollierter Abholzung massiv verringerte. Um eine gesicherte Versorgung mit Holz sicherstellen zu können, musste vor 300 Jahren zwangsläufig ein Umdenkprozess erfolgen.

Erstmals tauchte der Begriff der Nachhaltigkeit, wie er heute verwendet und verstanden wird, daher in einer Anweisung für die Baumzucht auf, welche im Jahr 1713 Weiterlesen …

Stichwörter: , , ,

0 

16März2012

Das Auto, keinerlei Weiterentwicklung in Sicht?

Geschrieben von Gerhard Zirkel in Kategorie: Allgemein.

 

Das Auto ist des Deutschen liebstes Kind, dieser Spruch gilt nach wie vor. Immer noch wird in manchen Gesellschaftsschichten der Samstag komplett für die Autopflege aufgewendet, man versuche mal am Samstag Vormittag eine Waschstraße zu besuchen …

Image ist alles und dieses Image hält man mit dem passenden Auto aufrecht. Immer dann wenn ein neues angeschafft werden soll, wird dieser Hauptgrund für den Kauf allerdings total verleugnet. Nein, das neue Auto kauft man weil man es braucht und weil modernere Technik ja ohnehin viel ökologischer ist als alte.

So weit ist dieses Argument sogar nachvollziehbar, aber stimmt es auch? Sehen wir uns die Entwicklung bei den Autos doch mal aus ökologischer Sicht an. Vor vielen Jahren hatte ich mal einen der berühmten VW-Käfer – das Ding ist halt ein Kultauto, was soll man machen? Auch ich bin gegen das automobile Virus nicht gefeit.

Die damals schon gut 20 Jahre alte Kiste hatte einen Spritverbrauch von etwa 8 Weiterlesen …

Stichwörter: , ,

1 

6März2012

Heizen mit Holz – schwer in Mode

Geschrieben von Gerhard Zirkel in Kategorie: Allgemein.

 

Je höher die Preise für herkömmliche Brennstoffe wie Heizöl oder auch Gas steigen, desto mehr Menschen denken über Alternativen nach. Das Heizen mit Holz ist eine der beliebtesten davon, mehr und mehr Bauherren planen von Anfang an einen oder mehrere Kaminzüge dafür ein.

Aber auch bei alten Häusern werden die in den 70er und 80er Jahren zugemauerten Kamine wieder reaktiviert. Gar zu verlockend ist der Brennstoff Holz, ganz zu schweigen von der Gemütlichkeit eines knisternden Holzfeuers.

Wer ein eigenes Haus besitzt hat auch genügend Platz für den Holzvorrat, ein einfacher Schuppen oder ein Kaminholzregal sind schon ausreichend. Zudem beruhigt das Heizen Weiterlesen …

Stichwörter: , , , , , ,

0 

25Februar2012

Den Wald nutzen

Geschrieben von Gerhard Zirkel in Kategorie: Allgemein.

 

Geht es um die Nutzung des Waldes, meinen die meisten Menschen die Verwertung des Holzes für allerhand sinnvolle und unsinnige Dinge. Genau zu diesem Zweck wird hierzulande ja auch das gepflegt, was wir unter Wald verstehen. Langweilige Fichtenplantagen, durchzogen von rechtwinklig angelegten Forstwegen.

Gut, es findet langsam ein Umdenken statt. Auch der letzte Förster hat mittlerweile kapiert, dass eine Monokultur, noch dazu mit den falschen Baumarten, dazu neigt beim nächsten größeren Sturm umzufallen.

Wobei das ja praktischerweise immer der Steuerzahler wieder ausgleicht, so schlecht ist das Geschäft mit dem kaputten Wald also gar nicht.

Eine wichtige, vielleicht sogar die Weiterlesen …

Stichwörter: , , , ,

0